Ostviertel-Stadtteilmagazin

HSG Nordhorn-Lingen vs. TV Emsdetten

Der TV Emsdetten verliert auch das zweite Spiel innerhalb weniger Tage.
Mit 28:26 gewinnt die HSG Nordhorn-Lingen den Derbyklassiker gegen den TVE. Trotz des kleinen Kaders bot der TVE erneut einen guten Kampf, am Ende fehlte dann aber das Quäntchen Glück. Denn von den Werten unterschieden sich beide Teams kaum, Babin mit 15 Paraden, Buhrmester mit 14/2 Paraden. Der beste Torschütze, Anton Runnarsson, erzielte 10 Treffer, während Verjans für Nordhorn-Lingen 9-mal einnetzte. Auch in puncto Zeitstrafen waren beide Mannschaften gleich auf, jeweils 4-mal gab es auf beiden Seiten die 2 Minuten. Einzig und alleine die verwandelten sieben von acht Strafwürfen hoben die HSG Nordhorn-Lingen ein wenig von Emsdetten ab, die drei Strafwürfe nicht nutzte. Die Differenz von 2 Treffern hätte bei gleicher Strafwurf-Quote zum Unentschieden gereicht. Aber abgesehen davon, für den TVE wäre zwischenzeitlich sogar mehr drin gewesen. Hätten sie in der entscheidenden Phase ihre Führung ausgebaut, so hätten die Grünen auch gut 2 Punkte mit nach Hause nehmen können. Die über 3000 Zuschauer sahen ein spannendes und dem Derby angemessenes Kampfspiel, bei dem kein Team sich frühzeitig geschlagen geben wollte. Bis zum Ende war alles offen, erst kurz vor Schluss konnte sich eine der beiden Mannschaften durchsetzen. Für den TVE geht es nach dem Spiel erst einmal in eine Pause, bis es am 6.2. dann in der Emshalle gegen die HG Saarlouis weitergeht.

Justus Ratzmann

Ein Kommentar