Ostviertel-Stadtteilmagazin

Mitmachen

Das Projekt

Ostviertel ist ein Stadtteilmagazin aus dem Bürgerhaus Bennohaus. Unser gemeinnütziger Verein möchte möglichst vielen Bürger*innen aus Münster und speziell unserem Stadtteil die Möglichkeit geben, verantwortungsvoll und lokalorientiert an eigenen Medieninhalten zu arbeiten. Unser Ziel: Jeden Tag etwas Neues!

Wir möchten das Label “Bürgermedien” mit einer wertschätzenden, crossmedialen Plattform modern interpretieren. Wir glauben an die Vorteile einer niedrigschwelligen und kostenfreien Online-Verbreitung unserer Beiträge. Wir wollen aber gleichzeitig den sozialen Raum vor Ort fördern. Auch deshalb werden in regelmäßigen Abständen Printausgaben des Magazins für alle Anwohner*innen bereitgestellt.

Die Mitwirkenden

Unser Team besteht aus Auszubildenden, Freiwilligen und Praktikant*innen, die gemeinsam das redaktionelle, gestalterische und technische Medienmachen lernen.

Wer mitmachen möchte, schreibt einfach eine E-Mail an mitmachen@ostviertel.ms

Mitmachen ist in vielen Formen möglich: Entweder als festes Teammitglied im Bennohaus, z.B. als Bundesfreiwilligendienstleistende*r oder durch das Beisteuern von Beiträgen aus dem Ostviertel. Vielleicht hat euer Verein oder eure Initiative Lust, gemeinsam mit uns neue mediale Wege zu beschreiten? 🙂 Wir sind für alles offen!

Die Geschichte

Das Bennohaus ist seit mehr als zwanzig Jahren in den Bürgermedien aktiv. Die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht noch an tv münster, ein Offener Kanal, der von 1997 bis 2008 im Bennohaus betrieben wurde. Damals konnten Bürgergruppen zu selbstgewählten Themen und mit Unterstützung aus dem Bennohaus eigene Fernsehbeiträge produzieren und auf dem Sender ausstrahlen lassen.

Seit 2009 – zuerst als open.web.tv, anschließend als Medienwerkstatt MNSTR.medien – konzentrieren wir uns vor allem auf die Ausbildung und Qualifizierung von medieninteressierten Bürger*innen. Die meisten Produktionsergebnisse werden bis heute beim Lehr- und Lernsender NRWision ausgestrahlt, der 2009 die Nachfolge der Offenen Kanäle antrat. Unser Wissen über Produktion und Qualifizierung aus den vergangenen Jahren fließt nun in das Ostviertel-Stadtteilmagazin.