OSTVIERTEL.MS

Freie Medien in Armenien?

Letzte Station unseres Projekts zu Medien und Konflikten! In Jerewan fand vom 2. bis zum 9. Dezember die dritte Phase des Projekts Perspektivwechsel in der Medienbildung und im politischen Dialog statt – nach Odessa und Kiew in den vorherigen Monaten.

In Odessa wurde eine breite Grundlage für das Projekt entwickelt, in Kiew ging es um das Thema „bewaffnete Konflikte“ am Beispiel des Krieges in der Ostukraine, und in Jerewan sollte es um die Pressefreiheit in Armenien gehen. Auch dieses Thema sollte vergleichend angegangen werden, sodass die Teilnehmer über Probleme und Lösungsansätze in Dialog treten konnten.

Für das Programm waren Mkrtich Tonoyan und Hrant Melik Shahnazaryan zuständig, die beide schon Jahrzehnte Medienarbeit machen und Kontakte zu fast allen Redaktionen in Jerewan haben. Das konnten die Arbeitsgruppen gut für sich nutzen. Es gab wieder eine Video-Gruppe, eine Debatten-Gruppe und eine Blog-Gruppe.

Oskar Scheck

Kommentar hinzufügen