OSTVIERTEL.MS

Ausstellung: Blickwinkel

Ob Mailand, New York oder Münster, ob Tusche oder Aquarell: Susanne Fedders Kunst ist so abwechslungsreich wie ihr Leben selbst. In ihrer Kindheit galt ihre ganze Leidenschaft den Taschenbüchern von Walt Disney. Durch diese Figuren kam Fedder zum Zeichnen und Malen und studierte später Kunst in ihrer Heimatstadt Münster. Nach einer Ausbildung zur Tischlerin absolvierte sie zusätzlich ein Studium zur Gestalterin im Handwerk.

Eine Studienreise in die Provence entfachte ihre Leidenschaft für die Materialien Tusche und Aquarell. Fast ein Jahrzehnt ihres Lebens verbrachte sie in Mailand. Dort lernte sie die Sprache, die Schönheit der Landschaft und die Leute kennen und lieben – und nebenbei die Architektur schätzen. Im Bennohaus zeigt die Münsteranerin nun ab Freitag eine Auswahl ihrer Kunst. Das Datum des 17. Mai wurde dabei für die Eröffnung nicht zufällig gewählt, denn Fedder wählte bewusst den „Internationalen Tag gegen Homophobie“, um auf die Rechte der LGBTQI-Community aufmerksam zu machen.

LGBTQI steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Transsexual, Queer und Intersex Life. Das größte Gemälde der Ausstellung zeigt das New Yorker Szenelokal „Stonewall Inn“, in dem im Jahr 1969 die Protestbewegung von Schwulen und Lesben ihren Anfang nahm. Seitdem wird das Ereignis als Wendepunkt in ihrem Kampf für Gleichbehandlung und Anerkennung angesehen.

Beginn der Vernissage zur Ausstellung „Blickwinkel“ bei Sektempfang ist um 17.30 Uhr. Passend zum „Tag gegen Homophobie“ findet im Anschluss der Vortrag „Stonewall was a riot! 50 Jahre Gay Liberation/queere Emanzipation“ des Sozial-, Kunst- und Medienwissenschaftlers Muriel Aichberger aus München statt, der sich auf die Themen Equality, Diversity und Inklusion spezialisiert hat. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Ostviertel-Redaktion

Ostviertel-Redaktion

Kommentar hinzufügen