OSTVIERTEL.MS

MeLDE – Digital Literacy in the Digitalised era: supporting teachers through a whole-school approach

Ein Projekt im Rahmen des "ERASMUS+"-Programms der Europäischen Union

Laufzeit

September 2018 - August 2021

Förderung

Das Projekt „MeLDE – Digital Literacy in the Digitalised era: supporting teachers through a whole-school approach“ des AKO wird im Rahmen des „Erasmus+“-Programms gefördert


Projektseite: meldeproject.eu

Wir leben in einer digitalisierten Welt, die alle Bereiche unseres Lebens beeinflusst. Dazu gehören die Bildung und natürlich auch alles die Schule Betreffende. Lehrer, Schüler und Eltern sollten entsprechend unterstützt und informiert werden, um aktiv und verantwortungsbewusst an diesem Digitalisierungsprozess teilnehmen zu können. Dazu wurde das Projekt MeLDE „Digital Literacy in the Digitalised era: supporting teachers through a whole-school approach“ (Digitale Literazität in der digitalen Ära: Unterstützung von Lehrern mit einem umfassenden Ansatz für die Schule) von fünf europäischen Organisationen ins Leben gerufen.


Die Ziele des MeLDE-Projekts sind:

  • die Entwicklung von einschlägigen und qualitativ hochwertigen Kompetenzen, die meist nicht auf dem klassischen Bildungsweg vermittelt werden,
  • das Weiterentwickeln bildender und innovativer Tätigkeiten in der digitalen Ära, indem der offene und kostenlose Zugang zu den im MeLDE-Projekt entwickelten Instrumenten zur Verfügung gestellt wird. Diese wurden sowohl für die Teilnahme am Projekt, als auch für die Online-Bewertung und Validierung der angeeigneten Fähigkeiten gestaltet;
  • das Stärken von Lehrerprofilen, indem Lehrern die Möglichkeit gegeben wird, sich auf professioneller Ebene weiterzubilden. Weiterhin sollen sie darin unterstützt werden, mediale Kompetenzen an Kollegen sowie Schüler zu vermitteln, um so die digitale Bürgerschaft zu festigen. Dies soll unter anderem durch die Einführung faktenbasierter Daten, Maßstäbe und Indikatoren erreicht werden, die in den zu entwickelnden Rahmen eingearbeitet werden. Gemeinsam mit dem kontinuierlichen Überwachen soll so das Aneignen der thematisierten Kompetenzen und Fähigkeiten gewährleistet werden. Gleichzeitig erlauben die neuen interaktiven Unterlagen wie bspw. ein Beurteilungs-Tool das Unterstützen und regelmäßige Verfolgen der Arbeit junger Menschen.


Das Projekt fördert die folgenden "Erasmus+"-Sektorprojekte:

  • Es sollen weiterhin Kernkompetenzen in der schulischen Bildung (insbesondere Lese-, Schreib-, rechnerische und digitale Kompetenzen) vermittelt werden. Dazu gehört ebenfalls die gängigen Methoden dieser Kompetenzen in den Lehrplan einzuführen sowie die Lernerfolge dieses Lehrplans einzuschätzen, sie zu liefern und sich dieser anzueignen.
  • Weiterhin soll informelles und ungerichtetes Lernen ermutigt und flexible und [permeable] Lernmethoden angeboten werden.
  • Zu guter Letzt wird Lehrern, Trainern und schulischen Mentoren aufgezeigt, wie sie die ursprüngliche und fortzuführende professionelle Schulung nutzen und wie sie an diese systematisch heranführen können. Dabei soll der Fokus auf dem Entwickeln einer effektiven digitalen, offenen und innovativen Bildung und Lernmethoden liegen.


Das Programm beinhaltet folgende Elemente:

  • Vergleichende Angaben mit Details zu der aktuellen Situation in den Partnerländern, den Belangen der Schüler und Lehrer sowie verschiedener Maßstäbe und Indikatoren um den Lernerfolg der Schüler zu erheben;
  • Ein Bildungspaket, bestehend aus (a) einer MeLDE DATENBANK mit Hilfestellungen und (b) der sogenannten MeLDE AKADEMIE – ein weiterbildendes Programm für Lehrer;
  • Eine E-Plattform mit (a) der oben genannten DATENBANK, (b) der AKADEMIE und (c) einem Forum, sowie einem herunterladbaren Start-Up Pack;
  • Hilfestellungen, sodass Schulen ihren eigenen ‘WHOLE SCHOOL APPROACH’ entwickeln können;
  • eine Fortbildung für DIGITALE UND MEDIALE KOMPETENZEN für Lehrer.

Artikel zu diesem Projekt